Märchenabend für Erwachsene

im Rahmen der Berliner Märchentage

»Sie ging weit, weit bis an der Welt Ende«

Elisabeth Simon und Dagmar Vieten-Groß erzählen Geschichten, in denen ganz unterschiedliche Grenzen überwunden werden. Der Gitarrist Yannick Kouemou begleitet das Programm mit Liedern.

Termin: Freitag 22.11.2019, 19.00 Uhr

Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten

Minecraft Space

Digitales Lego – zehn PCs und ein Server stehen bereit bespielt zu werden.

Termin: 08.11.2019, 18.00-19.30 Uhr und 19.30-21.00 Uhr

Anmeldung: bis 25.10.2019 bei Marcel Gundermann, m.gundermann@friedenskirche-niederschoenhausen.de

Schnitzworkshop

für Kinder in Begleitung eines Erwachsenen

  • „Lieblingswort“

Bitte einen stabilen und dicken Ast mitbringen.

Termin: 26.10.2019, 10.00-13.00 Uhr

Anmeldung: bis 11.10.2019

  • „Figuren schnitzen“

Termin: 23.11.2019, 10.00-13.00 Uhr

Anmeldung: bis 08.11.2019

 

Kontakt: Marcel Gundermann, m.gundermann@friedenskirche-niederschoenhausen.de

Meditationsabend

Seit dem Urchristentum suchten Menschen danach sich auf spirituelle Weise mit Gott zu verbinden. Gottesbegegnung kann sich in der Stille durch unmittelbares Erleben ereignen.

An einem Abend in der Woche lassen wir Hektik und Reizüberflutung des Alltags hinter uns, kommen zur Ruhe und werden gegenwärtig. Mit einfachen Wahrnehmungsübungen des Körpers kommen wir an und öffnen so alle Sinne für die Gegenwart Gottes.

Leitung: Pfarrerin Linda Hochheimer

Kontakt: 49852436 oder l.hochheimer@friedenskirche-niederschoenhausen.de

Termin: donnerstags 19.30-20.30 Uhr

Das Angebot pausiert vom 31.10.2019 bis zum Ende des Jahres und findet dann wieder ab dem 9.01.2020 statt.

LESEklub

Montags 16 bis 19 Uhr

Für Leseanfänger*innen und professionelle Bücherwürmer:

Entspannen, Schmökern, Lesen, Geschichten zuhören, Freunde treffen!

Tolle Bücher in Deutsch, Arabisch und anderen Sprachen!

GebetsBilder

Ausstellungseröffnung

25. Oktober 2019

Um 17 Uhr im Interkulturellen Zentrum für Dialog und Bildung (IZDB), Drontheimer Straße 32a, 13359 Berlin-Wedding.

Was ist religiös sichtbar? GebetsBilder – der Jugend-Fotoworkshop war auf der Suche nach dem  Sichtbarwerden von Religion. Im Alltag, im Gebetsraum, der Moschee oder der Kirche.

Die sichtbarste Geste der Religion ist wohl das Beten. Wie beten Menschen im Islam und im Christentum? Betende Menschen halten inne. Sie werden manchmal still. Sie beugen sich. Sie reden mit Gott. Wie lässt sich das Innehalten festhalten?

An drei Workshop-Samstagen haben wir uns kennengelernt, Gedanken über das Gebet gemacht und dieses in Bildern festgehalten. Die besten, bewegendsten, schönsten, interessantesten Bilder sind nun in einer Wanderausstellung zu sehen.

Eröffnung im IZDB (siehe oben).

November-Dezember im Lutherhaus, Pradelstraße 11, 13187 Berlin.

Januar-März im Gemeindehaus der Friedenskirche, Dietzgenstraße 19-23, 13156 Berlin.